Zum Hauptinhalt springen

Fischer fangen kaum noch Felchen

In der Karwoche wird traditionell viel Fisch gegessen. Von den beliebten Felchen werden im Zürichsee nur noch wenige Exemplare gefangen.

Von Thomas Zemp
Eine Theorie: Ist das Seewasser sehr sauber, weichen die Felchen den Netzen öfter aus. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)
Eine Theorie: Ist das Seewasser sehr sauber, weichen die Felchen den Netzen öfter aus. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)

Es ist eindrücklich, was Andreas Braschler am frühen Morgen aus dem Zürichsee gefischt hat: Fast 150 Kilogramm Fisch bringt er in Hurden (SZ) an Land. Tagsüber wird er alles mit seiner Frau zusammen verarbeiten. Die Nachfrage nach Fischen ist in der Karwoche besonders gross. Die Freude über den grossen Fang ist bei Braschler dennoch etwas getrübt: Unter den Hunderten von Fischen findet er gerade mal fünf Felchen und zwei Egli – sie machen nur um die zwei Kilogramm des gesamten Fangs aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen