Zum Hauptinhalt springen

«Schatz, ich wird dich nie vergässe»

Vor der Wohnung in Zürich Höngg, wo eine 16-Jährige von von ihrem Vater getötet wurde, ist ein Kondolenzbuch aufgelegt. Die Einträge sind erschütternd und werfen neue Fragen auf.

Im Rütihof herrscht tiefe Trauer und Bestürzung über den Tod von Swera, der ältesten von drei Schwestern einer pakistanischen Familie, die am Montagabend von ihrem Vater mit einer Axt erschlagen wurde. Vor der Türe der Familie haben Nachbarn und Freunde ein Kondolenzbuch, zwei Blumenstöcke und einige Trauerkerzen aufgestellt.

Dort verabschiedet sich unter anderem auch der Freund von Swera – bei ihm suchte die 16-Jährige Zuflucht, als sie vor drei Wochen von zu Hause ausgerissen ist. «Ich bin dir für alles dankbar, wie du für mich da gsi bisch und ich dier ha chöne blind vertraue. (…) Merci für die schöni Ziit, ich wird dich nie vergässe.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.