Schlatters Angreifer sitzt in Untersuchungshaft

Der 41-jährige Italiener, der am vergangenen Freitag den Schauspieler Beat Schlatter auf offener Strasse attackiert hat, kommt vorerst nicht frei.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Beat Schlatter konnte gestern Dienstag das Spital wieder verlassen. Sein mutmasslicher Angreifer sitzt aber nach wie vor in Haft. Der zuständige Staatsanwalt Michael Frank hat gegen ihn ein Verfahren wegen schwerer Körperverletzung eröffnet. Wie Frank am Mittwoch gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet sagte, wurde seinem Antrag stattgegeben, den 41-jährigen Italiener in Untersuchungshaft zu setzen. Über die Haftgründe sowie weitere Hintergründe der Tat gibt der Staatsanwalt keine Auskunft.

Schlatter erholt sich derzeit zu Hause von dem Überfall, wie der «Blick» am Mittwoch schreibt. Seine Frau Mirjam Fischer bedankt sich in dem Artikel für die grosse Anteilnahme. Ihr Mann habe sich riesig darüber gefreut. «Leider ist es ihm nicht möglich, allen persönlich dafür zu danken.»

Nicht die einzige Attacke

Der Vorfall vom vergangenen Freitag sorgte für grosses Aufsehen. Schlatter wurde um die Mittagszeit in Meilen auf offener Strasse angegriffen und schwer am Kopf verletzt. Passanten konnten den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Wie später bekannt wurde, hat der Mann nur einen Tag zuvor an gleicher Stelle bereits einem Passanten die Nase gebrochen.

Schlatter selbst kannte den Schläger nicht. Er wurde von ihm ohne Vorwarnung von hinten mit einem Fusstritt zu Fall gebracht und dann verprügelt. Der Schauspieler werde zwar keine bleibenden Schäden davontragen, allerdings könne er in nächster Zeit nicht auftreten und keine Interviews geben, heisst es in einer Mitteilung.

Erstellt: 11.03.2015, 09:35 Uhr

Artikel zum Thema

Zwei Männer mussten Schlatters Angreifer festhalten

Nur dank dem beherzten Eingreifen von Passanten konnte Beat Schlatter vor schlimmeren Verletzungen bewahrt werden. Eine Ärztin leistete Soforthilfe, noch bevor die Sanität kam. Mehr...

«Schlatter hat seinen Humor trotz der Attacke nicht verloren»

Der Komiker Beat Schlatter ist von einem geistig verwirrten Mann angegriffen und schwer am Kopf verletzt worden. Der Angreifer konnte verhaftet werden. Mehr...

Beat Schlatter aus Spital entlassen

Am Freitag wurde der Schauspieler in Meilen brutal zusammengeschlagen. Heute konnte der 53-Jährige das Krankenhaus wieder verlassen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Sweet Home Willkommen im Weihnachtswunderland

Mamablog Zur Erholung ins Büro?

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...