Zum Hauptinhalt springen

Neues Schulhaus für 90 Millionen ist zu klein

Nicht nur Eltern sind enttäuscht: Bevor eines der teuersten Schulhäuser Zürichs bezogen wird, ist der Platz bereits zu knapp. Dutzende Kinder werden in alten Räumen untergebracht.

Im Schulhaus Blumenfeld werden ab 2019 alle Klassen dreifach geführt.
Im Schulhaus Blumenfeld werden ab 2019 alle Klassen dreifach geführt.
Reinhard Zimmermann

Mit einem Fest samt Kuhglockengeläut wird der Umzug von der provisorischen Container-Schule Ruggächer in den Neubau Blumenfeld demnächst gefeiert. Schulkinder und Eltern freuen sich bereits lange auf diesen Moment. Das Schulhaus bietet genug Platz für alle Kindergartenkinder und Primarschüler aus dem Einzugsgebiet, so die Planung. In den offenen Räumen kann nach neusten Methoden unterrichtet werden, die Tagesschulstruktur eröffnet den Eltern neue Möglichkeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.