Zum Hauptinhalt springen

«Schwimmer steigen auch bei 20 Grad tapfer ins Wasser»

Vor der Arbeit noch ein paar Bahnen schwimmen: Das ist seit rund einem Monat in Zürich-West möglich. Die Chancen stehen gut, dass aus dem Früh- und Allwetterschwimmen ein definitives Angebot wird.

Eintauchen bei jeder Witterung: In der Sommersaison 2012 wird das Freibad Letzigraben auch bei Regen nicht geschlossen.
Eintauchen bei jeder Witterung: In der Sommersaison 2012 wird das Freibad Letzigraben auch bei Regen nicht geschlossen.
Wikicommons
Offen ab 7 Uhr: Wer früh am Morgen Längen schwimmen möchte, kann das bis zum Ende der Saison im Letzigraben tun. Am Ende der Versuchsphase will man die Besucherzahlen auswerten und je nachdem aus dem provisorischen Angebot ein Fixum machen.
Offen ab 7 Uhr: Wer früh am Morgen Längen schwimmen möchte, kann das bis zum Ende der Saison im Letzigraben tun. Am Ende der Versuchsphase will man die Besucherzahlen auswerten und je nachdem aus dem provisorischen Angebot ein Fixum machen.
Wikicommons
Der Architekt: Das Bad wurde zu Max Frischs bedeutendstem Bau und ermöglichte ihm die Eröffnung eines eigenen Architekturbüros.
Der Architekt: Das Bad wurde zu Max Frischs bedeutendstem Bau und ermöglichte ihm die Eröffnung eines eigenen Architekturbüros.
PD
1 / 10

Seit dem 27. Juni 2012 können die Frühaufsteher von Zürich-West schon ab 7 Uhr im Freibad Letzigraben ihre Bahnen schwimmen. Das Zürcher Sportamt hat dort versuchsweise ein Früh- und Allwetterschwimmen eingeführt. Bis zum Ende der Sommerferien können die Gäste bereits ab 7 Uhr in die Becken eintauchen, und die Badi bleibt bis 20 Uhr offen – bei jeder Witterung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.