Zum Hauptinhalt springen

Sechs Jahre Gefängnis für ungarischen Zuhälter

Die Zürcher Bezirksrichter folgen fast allen Anträgen der Staatsanwaltschaft. Vom spektakulärsten aber sehen sie ab: der Prangerstrafe.

Er sei unschuldig, sagt ein Zuhälter. Alle hätten sich gegen ihn verschworen. Die Richter am Bezirksgericht Zürich schenken ihm keinen Glauben und verurteilen den 46-jährigen Ungarn.
Er sei unschuldig, sagt ein Zuhälter. Alle hätten sich gegen ihn verschworen. Die Richter am Bezirksgericht Zürich schenken ihm keinen Glauben und verurteilen den 46-jährigen Ungarn.
Patrick Gutenberg

Ein ungarischer Zuhälter muss eine sechsjährige Freiheitsstrafe absitzen, dies hat das Bezirksgericht Zürich am heutigen Freitagmorgen bekannt gegeben. Der Mann hatte 2014 mehrere Frauen nach Zürich gebracht und dazu gezwungen, sich an der Langstrasse zu prostituieren. Das Geld der Freier hat er den Frauen abgenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.