Zum Hauptinhalt springen

Serbisches Ehepaar betrog Soziale Dienste über Jahre hinweg

Obwohl ein Ehepaar zu Unrecht Sozialhilfe bezog, forderten die Anwälte einen Freispruch: Das Amt trage selbst einen Teil der Schuld.

Wurden um 430'000 Franken betrogen: Soziale Dienste der Stadt Zürich.
Wurden um 430'000 Franken betrogen: Soziale Dienste der Stadt Zürich.
Walter Bieri, Keystone

Zürich – Knapp zehn Jahre lang erhielt ein serbische Paar von den Sozialen Diensten der Stadt Zürich finanzielle Unterstützung: Von Ende 1998 bis Ende 2008 kassierte es 430'000 Franken Sozialhilfe, weil die Stadt dem Paar glaubte, dass es keinerlei Einkünfte oder Vermögen hatte. Dabei arbeiteten der heute 61-jährige Mann und seine 58-jährige Ehefrau in verschiedenen Reinigungsfirmen und bezogen im gleichen Zeitraum 330'000 Franken Gehalt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.