Zum Hauptinhalt springen

Sexclub beim Opernhaus kurz vor Eröffnung

Nicht einmal ein zweistelliger Millionenbetrag konnte es verhindern: Im Seefeld eröffnet bald das grösste Bordell der Stadt Zürich.

Wer das VIP-Zimmer mit Whirlpool reserviert, wird diskret durch den Hintereingang in den Sexclub geführt. Visualisierungen: PD
Wer das VIP-Zimmer mit Whirlpool reserviert, wird diskret durch den Hintereingang in den Sexclub geführt. Visualisierungen: PD

Die Betreiber des in Zukunft grössten Sexclubs der Stadt sind sich bewusst, an welch exklusiver Lage ihr Etablissement liegt. Blue Opera haben sie es getauft. Das Motto: «La Traviata for Gentlemen». Der Name ist Programm. Das Bordell liegt in unmittelbarer Nähe der Zürcher Oper im obersten Stock eines Bürogebäudes. Es erstreckt sich über 750 Quadratmeter und verfügt über einen Wellnessbereich im antiken Stil, ein Fumoir im altenglischen Stil, eine Bar sowie 14 Zimmer. In einschlägigen Internetforen wird das «Grand Opening» seit Wochen für Ende Januar angekündigt. Nun verzögert sich der Event. «Am ersten Februar-Wochenende wollen wir eröffnen», sagt der Besitzer dem «Tages-Anzeiger». Es soll der Schlusspunkt eines langen Rechtsstreits sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.