Zum Hauptinhalt springen

Sie wollen uns den Glauben zurückbringen

Im Zürcher Zentrum für Migrationskirchen haben acht protestantische Kirchen aus vier Kontinenten ein Stück Heimat gefunden.

In der koranischen Kirche Hansomang liegen Bibeln auf. Nirgendwo sonst in Zürich trifft man auf so viele Koreaner wie im Zentrum für Migrationskirchen.
In der koranischen Kirche Hansomang liegen Bibeln auf. Nirgendwo sonst in Zürich trifft man auf so viele Koreaner wie im Zentrum für Migrationskirchen.
Reto Oeschger
Der koreanische Pastor Myung Hwan Kim predigt, im Hintergrund der Chor. Rund 70 Personen aus Korea versammeln sich hier jeden Sonntag.
Der koreanische Pastor Myung Hwan Kim predigt, im Hintergrund der Chor. Rund 70 Personen aus Korea versammeln sich hier jeden Sonntag.
Reto Oeschger
Tamilen der Oikos-Kirche im Zungengebet versunken. Ihr Gottesdienst dauert zweieinhalb Stunden.
Tamilen der Oikos-Kirche im Zungengebet versunken. Ihr Gottesdienst dauert zweieinhalb Stunden.
Reto Oeschger
1 / 6

Wo trifft man in Zürich die meisten Koreaner? In der Hansomang-Kirche in Wipkingen. Eingemietet im Zentrum für Migrationskirchen, versammeln sich hier Sonntag für Sonntag 70 Personen aus Südkorea. Begleitet vom Klavier singt der weiss gewandete Chor lauter als bei uns üblich. Sonst ist der Gottesdienst samt Holzkreuz und Adventskranz traditionell reformiert: wohltemperiert und unaufgeregt. Wenn da nicht dieses Wummern wäre, Schläge, die wie von fern die Predigt von Pastor Kim Myung-hwan ungebeten untermalen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.