Zum Hauptinhalt springen

Snowdens Schweizer Stimme

Der Zürcher Anwalt Marcel Bosonnet hat einen spektakulären Auftrag erhalten: Er vertritt die hiesigen Interessen des US-Whistleblowers Edward Snowden.

Von Mario Stäuble
Nach Terroristen und Anarchisten vertritt Marcel Bosonnet nun den Whistleblower Edward Snowden.
Nach Terroristen und Anarchisten vertritt Marcel Bosonnet nun den Whistleblower Edward Snowden.
Nicola Pitaro

Die Öffentlichkeit kennt Marcel Bosonnet, weil er schon mit Bomben­legern, Aktivisten, Anarchisten und Terroristen zu tun hatte. Die verteidigte er als Rechtsanwalt. Der 64-Jährige sieht sich als politisch getakteter Jurist. Noch als knapp 60-Jähriger trat er in die linke Kleinpartei PDA ein, um als Topkandidat für den Nationalrat zu kandidieren. Er erhielt exakt 3668 Stimmen – viel zu wenig, um gewählt zu werden. Egal, es geht ums Prinzip. Sein Beruf sei für ihn die «Fortsetzung linker Politik mit anderen Mitteln», sagte er einst zum TA. Äusserlich erinnert sein Auftritt an Christopher Lloyd in der 80er-Jahre-Trilogie «Zurück in die Zukunft»: weisser Haarschopf, ­darunter grosse Visionen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen