Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

So hat die Ur-Zürcherin gelebt

Eine Limmattalerin, sagen die Isotope

Der Grabfund ist vor allem wegen der zahlreichen Beigaben bedeutend. Um das Gewand hat die Keltin eine Gürtelkette mit Hakenverschluss getragen. Anhand der Accessoires wurde die Frau laut Forschern zwischen 250 und 200 vor Christus beigesetzt.
Die keltische Frau wurde in einem ausgehöhlten Baumstamm bestattet. Die Form und einige faserige Reste waren bis heute gut erhalten.
Die blauen Glasperlen hat die Frau als Brustschmuck getragen. Sie scheint privilegiert gewesen zu sein, ähnlich wie der Mann, der unweit von ihr schon gefunden wurde.
1 / 5

Vor der Siedlung auf dem Lindenhof