So sahen Notfalleinsätze vor 125 Jahren aus

Zum Jubiläum veröffentlicht Schutz & Rettung Zürich historisches Bild- und Filmmaterial.

Die Arbeit und erste Hilfeleistung des Sanitätskorps der Stadt Zürich zurück bis ins Jahr 1893.
(Video: Lea Blum mit Material von Schutz & Rettung Zürich)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Sanitätskorps der Stadt Zürich wurde am 1. Januar 1893 mit 14 Sanitätern gegründet. Im Folgejahr wurden bereits 1200 Kranken- und Leichentransporte mithilfe von Pferdedroschken durchgeführt. Heute, 125 Jahre später, sehen die Zahlen imposanter aus: Der Rettungsdienst von Schutz & Rettung Zürich leistet in der Stadt, auf dem Flughafen und in 17 Vertragsgemeinden über 37'000 Einsätze im Jahr. Rund 170 Personen arbeiten im Bereich Sanität, darunter 120 diplomierte Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter sowie 35 Studierende.

Sicherheitsvorsteher Richard Wolff (AL) und Michael Schumann, Bereichsleiter Sanität Schutz & Rettung Zürich, blickten heute Mittwoch in der Wache Zentrum des Rettungsdienstes auf die 125-jährige Geschichte zurück. Ferner informierten sie über die wachsenden Herausforderungen für den Rettungsdienst im Zusammenhang mit den vorgegebenen Hilfsfristen. Damit auch zukünftig eine optimale medizinische Versorgung im gesamten Einsatzgebiet gewährleistet werden kann, bewilligte der Stadtrat zehn Stellen im Rettungsdienst für den Betrieb eines zusätzlichen Rettungswagens. Die Stellen konnten unterdessen besetzt und das Fahrzeug Anfang Jahr in Betrieb genommen werden.

Ein Jubiläum fürs Publikum

Am 8. und 9. Juni dieses Jahres feiert Schutz & Rettung das Jubiläum mit einem grossen Anlass in der Halle des Zürcher Hauptbahnhofs. Besucherinnen und Besucher erhalten während zweier Tage die Möglichkeit, sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte und Entwicklung des Rettungsdienstes zu begeben.

Erstes Anschauungsmaterial ist heute publiziert worden. Fotos und Filmaufnahmen zeigen, wie die Sanitäter in den 1890er- oder 1940er-Jahren blutige Verletzte abtransportierten. (lea)

Erstellt: 14.02.2018, 12:18 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Die Welt in Bildern

Sichtlich fasziniert: Ein Besucher blickt auf eine Kreation, die zur Eröffnung der grossen Ausstellung «Viktor und Rolf: Modekünstler 25 Jahre» in der Kunsthal in Rotterdam, Niederlande gezeigt wird. (26. Mai 2018)
(Bild: Remko de Waal) Mehr...