Zum Hauptinhalt springen

«So schnell kann ich keinen neuen Motor bauen»

Der Brand in der Roten Fabrik hat manches Künstleratelier völlig zerstört. Robert Christoph hatte gleich doppelt Pech: Seine Erfindung wurde geklaut, die dazugehörigen Dokumente verbrannten am selben Tag.

Hofft, dass der rote Motor bald wieder auftaucht: Robert Christoph mit seinem eTrak.
Hofft, dass der rote Motor bald wieder auftaucht: Robert Christoph mit seinem eTrak.
Robert Christoph

Der Brand in der Roten Fabrik ist gelöscht – doch das Feuer ist noch lange nicht vergessen. Viele, die ihr Atelier in der Roten Fabrik hatten, stehen vor dem Scherbenhaufen ihres künstlerischen Schaffens. So auch Robert Christoph. Den Zürcher Skulpteur und Tüftler traf das Pech gleich doppelt.

Seit drei Jahren arbeitet Christoph an einem Motoraufsatz, der auf alle Fahrräder montiert werden kann und so jeden Drahtesel zum E-Bike macht. In Kürze hätte der Prototyp in die erste Serienproduktion gehen sollen. Doch als Christoph am Tag des Brandes das Fahrrad aus dem Keller holen wollte, um eine Spritztour zu machen, traute er seinen Augen nicht: Der Prototyp war verschwunden. «Ich schaute drei-, viermal nach, weil ich dachte, es sei ein schlechter Traum. Aber der eTrak war weg!», sagt Christoph gegenüber Redaktion Tamedia.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.