Zum Hauptinhalt springen

So verlief Chikhaouis Verhaftung

Zur irrtümlichen Festnahme von FCZ-Star Yassine Chikhaoui ist ein Video aufgetaucht. Es zeigt, dass der Tunesier hart angegangen wurde.

Am 27. Mai ist FCZ-Captain Yassine Chikhaoui vor dem Manor an der Zürcher Bahnhofstrasse gestellt und verhaftet worden – in Anwesenheit seiner Ehefrau. Dass die Zürcher Stadtpolizisten nicht gerade zimperlich mit dem Fussballer umgegangen sind, zeigt ein Video, das «TeleZüri» heute Freitagabend ausgestrahlt hat.

Die Polizisten hatten Fahndungsfotos von Taschendieben dabei und dachten, in Chikhaoui einen der Trickser zu erkennen. Deshalb wollten sie den Tunesier kontrollieren. Darauf eskalierte die Situation. Der 1,89-Meter-Mann wurde zu Boden gedrückt, in Handschellen gelegt und auf die Urania-Wache gebracht, wo sich das Missverständnis klärte. Der FCZler war verwechselt worden, er durfte sofort gehen.

FCZ-Präsident Ancillo Canepa beschwerte sich darauf direkt beim Zürcher Polizeivorsteher Richard Wolff (AL), worauf ein Gespräch vereinbart wurde. Dieses wird voraussichtlich nicht vor Juli stattfinden können, da Chikhaoui in den Ferien weilt und gleich danach ins Trainingslager nach Deutschland fährt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch