Zum Hauptinhalt springen

So vielseitig sind die Wände gegen das Böse

Lärmschutzwände haben zwar alle denselben Zweck. Gestalterisch sind sie aber ein reines Tummelfeld, besonders an der Rosengartenstrasse.

Lärmschutzwände an der Rosengartenstrasse kennen keine kreativen Grenzen.
Lärmschutzwände an der Rosengartenstrasse kennen keine kreativen Grenzen.
Urs Jaudas

Stadtbild, Nr. 014 – Zürichs Strassen säumen zahlreiche Mauern, die nicht besonders schön sind und hinter denen auch nicht gewohnt wird. Sie dienen einzig zur Abwehr des Bösen, Lästigen, Schädlichen, damit dahinter ein einigermassen angenehmes Leben möglich ist – ein Leben ohne Lärm.

«Zürich ist eine lebhafte, aber auch laute Stadt.» Das ist so festgehalten auf der Website des Gesundheitsdepartements zum Thema Lärm. Und weil zu viele Dezibel die Gesundheit schädigen, will die Stadt den Lärm, wo möglich, reduzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.