Zum Hauptinhalt springen

SP schickt drei Frauen und zwei Männer ins Rennen

Bei der SP ist noch völlig offen, wer in die Fussstapfen von Stadtrat Martin Waser treten soll. Die Parteileitung schickt eine Fünfer-Auswahl in die Delegiertenversammlung vom 10. September.

Ruedi Baumann
Der SP-Kantonsrat und ehemalige Boxer Thomas Marthaler will Zürcher Stadtrat werden. (Im Bild bei der Feier zur Friedensrichterwahl am 29. März 2009).
Der SP-Kantonsrat und ehemalige Boxer Thomas Marthaler will Zürcher Stadtrat werden. (Im Bild bei der Feier zur Friedensrichterwahl am 29. März 2009).
Peter Lauth
... Raphael Golta, der die SP-Fraktion im Kantonsrat führt, und...
... Raphael Golta, der die SP-Fraktion im Kantonsrat führt, und...
Nicola Pitaro
...Gemeinderätin Christine Seidler und ...
...Gemeinderätin Christine Seidler und ...
Beat Marti
... Regula Enderlin Cavigelli, Ex-Gemeinderätin.
... Regula Enderlin Cavigelli, Ex-Gemeinderätin.
PD
1 / 6

Zürich – Ob Road Show oder Promo-Tour: Fünf Zürcher Genossinnen und Genossen werden ihre Sommerferien mit Lobbyieren und Besuchen in den Sektionen verbringen. Die Geschäftsleitung hat gestern fünf Bewerber um die Nachfolge ihres scheidenden Stadtrats Martin Waser präsentiert. Am 9. September müssen die Delegierten eine einzige Person auswählen. Der Sommer wird für die Fünf deshalb so wichtig, weil es bei der SP meistens schwieriger ist, intern auf den Schild gehoben zu werden als vom Volk gewählt zu werden. Die Wahl ist am 9. Februar 2014.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen