Zum Hauptinhalt springen

SP will Gegenmodell zur Reduit-Schweiz

Mit der Kampagne «Zürich. Offen. Anders.» eröffnet die SP den Vorwahlkampf für die Gemeinderatswahlen. FDP und SVP taten das bereits mit ihren Vorstössen zum Koch-Areal.

Die SP rühmt die Autonome Schule als Beispiel für das weltoffene Zürich.
Die SP rühmt die Autonome Schule als Beispiel für das weltoffene Zürich.
Doris Fanconi

Mit der Kampagne «Zürich. Offen. Anders.» präsentiert die Stadtzürcher SP sich als Garantin des «Gegenmodells zur Reduit-Schweiz». In Anbetracht der «repressiven und fremdenfeindlichen Politik» auf Bundes- und Kantonsebene wolle die SP zeigen, dass es noch eine andere Schweiz gebe, erklärte Co-Präsident Marco Denoth. Die Grossstadt Zürich stehe für die offene Schweiz, die zu einem wesentlichen Teil das Ergebnis der SP-Politik sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.