«Sprayer von Zürich» muss wegen Flamingo-Graffiti zahlen

Eine Spray-Aktion in Deutschland kommt den berühmten Zürcher Künstler Harald Naegeli teuer zu stehen.

Wegen dieses Bilds muss Naegeli Wiedergutmachung bezahlen: Das Flamingo-Graffito in Düsseldorf.

Wegen dieses Bilds muss Naegeli Wiedergutmachung bezahlen: Das Flamingo-Graffito in Düsseldorf. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Harald Naegeli, der berühmte «Sprayer von Zürich», muss wegen seiner Flamingo-Graffiti an Düsseldorfer Hauswänden zahlen. Das Verfahren gegen ihn wegen Sachbeschädigung wurde heute Dienstag vom Düsseldorfer Amtsgericht nur gegen Geldauflagen eingestellt.

So wurde der 79-Jährige zur Wiedergutmachung des Schadens der Hauseigentümer in Höhe von insgesamt fast 800 Euro und zur Zahlung von 500 Euro an ein Kinderhospiz verpflichtet. Naegeli reagierte enttäuscht: «Ich wollte ein Kunstwerk an Stelle des Geldes geben, aber im Kapitalismus zählt halt nur das Geld», sagte der Schweizer. Für die Kunststadt Düsseldorf sei die Entscheidung «eine Peinlichkeit».

Zuvor hatte Naegeli zugegeben, an der NRW-Akademie der Wissenschaften und der Künste sowie weiteren Häusern Flamingos aufgesprüht zu haben. Aus seiner Sicht sei dies keine Sachbeschädigung und nicht strafbar. Einen Strafbefehl in Höhe von 600 Euro hatte er nicht akzeptiert. (sda)

Erstellt: 02.04.2019, 14:18 Uhr

Artikel zum Thema

Harald Naegeli provoziert im Zürcher Grossmünster

Der Graffitipionier hat mit seinen Strichfiguren eine rote Linie überschritten. Baudirektor Markus Kägi ist verärgert. Mehr...

«Sprayer von Zürich» schenkt der Stadt im Tausch ein Bild

Die Stadt vergisst die Forderung nach 9000 Franken Schadenersatz, dafür schenkt Harald Naegeli Zürich eines seiner Bilder: So lief der Handel in Filippo Leuteneggers Büro ab. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Gute Laune trotz Lichtmangels

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...