Zum Hauptinhalt springen

Stadionbauer in den Startlöchern

Noch ist geheim, wer beim städtischen Investorenwettbewerb für das neue Fussballstadion auf dem Hardturmareal mitmacht. Nun ist durchgesickert: Es sind bekannte Namen darunter.

Die Steiner AG, welche im Rennen ist, hat 1999 bis 2005 das Zürcher Hallenstadion umgebaut.
Die Steiner AG, welche im Rennen ist, hat 1999 bis 2005 das Zürcher Hallenstadion umgebaut.
Alessandro Della Bella, Keystone
Hallenstadion Südfalssade.Bildtext: Hallenstadion Zürich Südfassade
Hallenstadion Südfalssade.Bildtext: Hallenstadion Zürich Südfassade
Beat Marti
Zweite Duplex-Arena (2012 bis 2015)Das «Theatre of Dreams» war das zweite Duplex-Arena-Projekt in Zürich. Seit 2012 verfolgten die ZSC Lions und der Volleyballclub Voléro Zürich das gemeinsame Projekt in der Nähe des Bahnhof Altstetten. 12 000 Plätze für Eishockey- und 3000 für Volleyballfans hätte die Arena bieten sollen. Jetzt ist klar, auch diese Duplex-Arena kommt nicht zustande. Die ZSC Lions verfolgen das Stadionprojekt an gleicher Stelle alleine weiter.
Zweite Duplex-Arena (2012 bis 2015)Das «Theatre of Dreams» war das zweite Duplex-Arena-Projekt in Zürich. Seit 2012 verfolgten die ZSC Lions und der Volleyballclub Voléro Zürich das gemeinsame Projekt in der Nähe des Bahnhof Altstetten. 12 000 Plätze für Eishockey- und 3000 für Volleyballfans hätte die Arena bieten sollen. Jetzt ist klar, auch diese Duplex-Arena kommt nicht zustande. Die ZSC Lions verfolgen das Stadionprojekt an gleicher Stelle alleine weiter.
Caruso St John Architects
1 / 13

Heute Freitag um 16 Uhr ist die Deadline. Bis dann ist eine Eingabe für den Investorenwettbewerb auf dem Hardturmareal möglich. Gebaut werden soll ein Fussballstadion und zwei Überbauungen, eine davon mit 175 gemeinnützigen Wohnungen. Gesucht sind hauptsächlich Geldgeber, Bauunternehmer, Architekten und Genossenschaften.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.