Zum Hauptinhalt springen

Zürich baut Hunderte Parkplätze ab

Mit der linksgrünen Ratsmehrheit im Rücken macht der Stadtrat einen brisanten Vorschlag. Die Zahl der oberirdischen Parkplätze soll sinken – ersatzlos.

Der Münsterhof war vor fünf Jahren noch voll mit parkierten Autos.
Der Münsterhof war vor fünf Jahren noch voll mit parkierten Autos.
Dominique Meienberg

Der Zürcher Stadtrat verkauft es als «Weiterentwicklung des Historischen Parkplatzkompromisses», faktisch ist es aber eine einseitige Aufkündigung. Er will Platz für Fussgänger, Velos und Grünflächen schaffen. Deshalb soll die Zahl der Parkplätze in der Innenstadt gegenüber dem Niveau von 1990 um zehn Prozent reduziert werden, wie er gestern angekündigt hat. Rund 770 Stück sollen also ersatzlos verschwinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.