Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Stadt will nichts mit Strichplatz-Homepage zu tun haben

Die Sexboxen haben bereits ihren eigenen Web-Auftritt: Eine Homepage mit Beiträgen rund um den Zürcher Strichplatz sorgt für Aufregung.
Neuer Arbeitsort: Eine Prostituierte auf dem Weg zu den Wartehäuschen.
Schmaler Grat: Ob und wie sich der Strassenstrich in der Nähe des Sihlcity-Komplexes entwickelt ist ungewiss.
1 / 43

Sexualpraktiken detailliert beschrieben