Zum Hauptinhalt springen

Stadt Zürich bereitet sich auf die Tagesschule light vor

Eine breite Mehrheit des Gemeinderates stimmte dem 19-Millionen-Franken-Kredit zu.

Die Zürcher Schule am Wasser nimmt am Pilotprojekt «Tagesschule 2025» teil. Foto: Dominique Meienberg
Die Zürcher Schule am Wasser nimmt am Pilotprojekt «Tagesschule 2025» teil. Foto: Dominique Meienberg

Am Ende der gestrigen Rats­debatte war Stadtrat Gerold Lauber (CVP) nicht nur glücklich, sondern bedankte sich bei den Gemeinderäten für die «gehaltvolle Diskussion». Der Schulvorsteher ist seinem wohl wichtigsten Projekt ein beträchtliches Stück näher: Zürich will als erste Stadt in der Schweiz bis 2025 alle Volksschulen zu Tagesschulen machen. Als ersten Schritt zu diesem Ziel startet sie ein dreijähriges Pilotprojekt. Das Stadtparlament hat am Mittwochabend dafür gut 19 Millionen Franken bewilligt. Das Pilotprojekt startet im Sommer 2015 und dauert bis 2018. Beteiligt sind sieben städtische Schulen. Dort sollen die Kinder, die auch am Nachmittag Unterricht haben, über Mittag im Schulhaus bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.