Stadt Zürich will Globegarden-Kitas überprüfen

Nachdem ehemalige Mitarbeiterinnen in einem Artikel harsche Vorwürfe gegenüber der Kita-Kette geäussert hatten, reagiert nun die Stadt.

Das Logo von «globegarden childcare» an einer von insgesamt 27 Filialen in Zürich.

Das Logo von «globegarden childcare» an einer von insgesamt 27 Filialen in Zürich. Bild: Christian Beutler/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Stadt Zürich nimmt die Kinderkrippen der Firma Globegarden genauer unter die Lupe. Das sagte die Mediensprecherin des Sozialdepartements, Heike Isselhorst, am Mittwoch auf Anfrage.

Auslöser ist ein Artikel im Onlinemagazin «Republik». Darin erheben ehemalige Mitarbeiter der grössten Kinderkrippen-Kette der Schweiz schwere Vorwürfe. Die Rede ist von schlechten Arbeitsbedingungen, chronischem Personalmangel und mangelnder Qualität.

So komme es immer wieder zu potenziell gefährlichen Situationen: Ein Baby falle vom Wickeltisch, ein Kind gehe im Wald verloren, ein anderes falle von einem Hochstuhl. Auch sei das Essen lieblos und ungesund, weil überall gespart werde.

Die drei Betreiberinnen der Kita-Kette wollten sich zu den Vorwürfen nicht äussern. Der Zürcher Krippenaufsicht werden sie Auskunft geben müssen. Sprecherin Isselhorst: «Wir werden die Krippenleitung mit den Vorwürfen konfrontieren und eine Stellungnahme einfordern.» (leu/ms)

Erstellt: 19.12.2019, 19:25 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Geldblog Wohin mit dem Freizügigkeitsgeld?

Mamablog Ab auf die Bäume, Kinder!

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...