Zum Hauptinhalt springen

Stadtrat André Odermatt liebäugelt für das Kongresszentrum mit dem Geroldareal

Fürs neue Kongresszentrum stehen noch zwei Standorte zur Wahl. Auffallend offen rühmt der Hochbauchef das Areal an der Hardbrücke.

Hat zum Geroldareal «eine städtebauliche und architektonische Aussage gemacht»: André Odermatt.
Hat zum Geroldareal «eine städtebauliche und architektonische Aussage gemacht»: André Odermatt.

Wegen des Sparpaketes, das der Gemeinderat dem Stadtrat aufgezwungen hat, ist die Planung des neuen Kongresszentrums derzeit sistiert. Damit spart die Stadt zwei Millionen Franken im laufenden Jahr; die Ausgabe ist allerdings bloss verschoben, da ein neues Kongresszentrum im Parlament weitgehend unbestritten ist. Auf der langen Bank ist auch der Entscheid des Stadtrates, wo das Kongresszentrum hin soll: Auf den Carparkplatz im Kreis 5 neben dem Hauptbahnhof oder aufs Geroldareal neben der Hardbrücke – weiter unten im Kreis 5. Diese beiden Standorte haben als einzige das Auswahlverfahren der letzten Jahre überstanden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.