Zum Hauptinhalt springen

Stadtrat Wolff hat jahrelang gegen die Ausstandsregel verstossen

Trotz mehrfacher Warnung missachtete Zürichs Polizeivorsteher beim besetzten Koch-Areal die Bestimmungen zur Befangenheit.

Stadtrat Richard Wolff (AL) ist nicht mehr zuständig fürs Koch-Areal.
Stadtrat Richard Wolff (AL) ist nicht mehr zuständig fürs Koch-Areal.
Urs Jaudas
Grund: Seine Söhne verkehren in den besetzten Häusern. Damit ist er als Sicherheitsvorsteher befangen: Wolff (mit Rucksack) auf dem Koch-Areal ...
Grund: Seine Söhne verkehren in den besetzten Häusern. Damit ist er als Sicherheitsvorsteher befangen: Wolff (mit Rucksack) auf dem Koch-Areal ...
Reto Oeschger
Diese Umgebung wird Zirkusquartier genannt.
Diese Umgebung wird Zirkusquartier genannt.
Thomas Egli
1 / 14

Richard Wolff, Sicherheitsdirektor der Stadt Zürich, ist nicht mehr zuständig für das besetzte Koch-Areal. Er tritt in der Frage aus «familiären Gründen» in den Ausstand. Bei den familiären Gründen geht es darum, dass seit Jahren darüber geschrieben wird, Wolffs Söhne verkehrten regelmässig auf dem Koch-Areal. Gerüchteweise ist zu hören, dass sie dort wohnen. Wolff hat in der Vergangenheit stets gesagt, es handle sich dabei um eine Privatangelegenheit. Das sieht er heute anders, darum tritt er in den Ausstand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.