Zum Hauptinhalt springen

Stadtzürcher Grüne fühlen sich von der SP «betrogen»

Im Rennen um ein Schulpräsidium unterstützt die SP die FDP-Kandidatin – und brüskiert damit die Grünen.

Schulhaus Hirschengraben im Kreis 1: Wer präsidiert künftig den Schulkreis Zürichberg? Foto: Keystone
Schulhaus Hirschengraben im Kreis 1: Wer präsidiert künftig den Schulkreis Zürichberg? Foto: Keystone

Zürich – Am 6. Juli wirds spannend im Schulkreis Zürichberg (Kreise 1, 7 und 8). Fürs Präsidium stehen einander Jugendanwältin Mirella Forster Vogel (FDP) und Mittelschullehrer Balz Bürgisser (Grüne) gegenüber. Sie hatten im ersten Wahlgang am meisten Stimmen erhalten. Forster Vogel erzielte 4029 Stimmen, Bürgisser 3297 Stimmen. SP-Kandidatin Marianne Aubert landete mit 2775 Stimmen auf Platz 3 und zog sich darauf zurück. Bürgisser wird von den Grünliberalen, der AL, EVP und CSP unterstützt, Forster von der SVP und CVP. Da SP und Grüne seit langem zusammenspannen und etwa gemeinsam in die Gemeinderatswahlen vom Februar zogen, lag ein SP-Support Bürgissers auf der Hand – zumal die Grünen noch nie ein Schulpräsidium innehatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.