Zum Hauptinhalt springen

Stauffacher ohne Blumenbeet

Die Tramhaltestelle wird umgebaut, damit die Leute mehr Platz und einen bequemen Einstieg haben.

Mehr Platz: Die Blumen haben keinen Bezug zur Kirche und müssen weg.
Mehr Platz: Die Blumen haben keinen Bezug zur Kirche und müssen weg.
Sophie Stieger

55000 Ein- und Aussteiger täglich machen den Stauffacher zur Nummer drei der VBZ-Haltestellen. Das sieht man ihm aber nicht an mit seinem Eierkartondach aus Plastik auf der einen Seite und gar keinem Dach auf der anderen. Die Kugellampen wirken ältlich, und die Haltekanten sind zu tief für Behinderte. Das will die Stadt ändern, wenn 2016 die Gleise ersetzt werden müssen. Die Neugestaltung des Stauffachers bringt: Glasdächer auf der ganzen Länge und auf beiden Seiten, 30 Zentimeter hohe Haltekanten, ein zurückversetztes Züri-WC und einen grösseren Fussgängerbereich. Ihm müssen das Blumenbeet und zehn Bäume weichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.