Zum Hauptinhalt springen

Strassenverkehr gefährdet Erstklässler

In der Altstadt sucht die Stadt seit Jahren eine Lösung für einen gefährlichen Strassenübergang. Bald reisst den Eltern der Geduldsfaden.

Es muss schnell gehen: Fussgängerstreifen beim Seilergraben.

Für die Erst- und Zweitklässler des Schulhauses Hirschengraben bleibt die Situation am Seilergraben gefährlich. Die meisten von ihnen wohnen im Niederdorf und müssen die vierspurige, stark befahrene Verkehrsachse täglich mehrfach überqueren. Seit Jahren ist der Elternverein mit der Dienstabteilung Verkehr im Polizeidepartement im Gespräch. «Wir haben kleine Verbesserungen erreicht, aber auf zahlreiche Forderungen sind unsere Ansprechpartner nie eingegangen», erklärt Denise Looser vom Vorstand des Elternvereins Altstadt rechts der Limmat. Ursprünglich forderten die Eltern eine Passerelle, über die ihre Kinder sicher auf die andere Seite des Seilergrabens gelangen sollten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.