Zum Hauptinhalt springen

SVP und FDP drohen dem Schauspielhaus

Das Schauspielhaus erhält 35 Millionen Franken pro Jahr vom Staat – und macht jetzt Stimmung gegen McDonald's.

So könnte es aussehen: Fotomontage der geplanten McDonalds-Filiale beim Schauspielhaus.
So könnte es aussehen: Fotomontage der geplanten McDonalds-Filiale beim Schauspielhaus.
TA-Grafik mec

Seit anderthalb Monaten sammelt das Zürcher Schauspielhaus Unterschriften gegen die geplante McDonald’s-Filiale am Heimplatz. Wie viele Personen die Petition unterstützen, will das Theater erst im März bekannt geben. «Das Interesse ist gross», sagt Sprecherin Kathrin Gartmann bloss. Auf dem Papier, das in den Foyers von Schiffbau und Pfauen aufliegt, heisst es: «Dass unter dem Dach dieses traditionsreichen Theaterbaus eine Fast-Food-Filiale Einzug halten soll, finden wir falsch.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.