Zum Hauptinhalt springen

SVP will Zürcher «Traumschiffpolitik» stoppen

Weniger Stadträte, den Bau von Waidhalde- und Stadttunnel, härteres Vorgehen im Asyl- und Prostitutionsbereich – das fordert die Zürcher SVP.

Sieht rot für die «Wohlfühloase» Zürich: Zürcher SVP-Präsident Roger Liebi. (8. Januar 2009)
Sieht rot für die «Wohlfühloase» Zürich: Zürcher SVP-Präsident Roger Liebi. (8. Januar 2009)
Keystone

«Die Glut lodert im Dachstock und im Fundament!» SVP-Präsident Roger Liebi benutzte gestern markige Worte, um die seiner Ansicht nach schlimme Lage Zürichs zu umschreiben. An ihrer Jahresend-Medienkonferenz feuerte die SVP einmal mehr eine Breitseite gegen die rot-grüne Stadtregierung ab. Die Schuldenentwicklung sei katastrophal, der städtische Finanzhaushalt stehe kurz vor dem Absturz, das rasante Wachstum der Stadt infolge «grenzenloser Zuwanderung» verschlinge Milliarden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.