Zum Hauptinhalt springen

Taschendiebe im Hauptbahnhof erwischt

Mit einem Fahrplan trieben Diebe im Zürcher Hauptbahnhof ihr Unwesen. Sie baten Passanten um Hilfe, während sie ein Komplize ausraubte.

Ein Diebestrio machte am Sonntag den Hauptbahnhof unsicher. Mit einem Fahrplan in der Hand sprachen zwei von ihnen Passanten um Hilfe an, ein Dritter raubte die Angesprochenen in dieser Zeit aus. Die Zürcher Kantonspolizei nahm die Taschendiebe später fest.

Die Polizeibeamten führten eine gezielte Aktion gegen Taschen-, Trick- und Gepäckdiebe durch. Dabei fiel ihnen das spezielle Verhalten des Trios auf, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Mit diesem Trick entwendeten die Männer einem 22-jährigen Touristen seine auf dem Gepäck deponierte Bauchtasche.

Die Beamten nahmen die Männer fest, als diese ihr Diebesgut ausserhalb des Bahnhofs durchsuchten. Die Bauchtasche mit einer Fotokamera sowie Ausweisen im Gesamtwert von über 700 Franken konnte dem Reisenden zurückgegeben werden. Bei den festgenommenen Asylbewerbern handelt es sich um einen 45- und einen 29-jährigen Algerier sowie einen 22-jährigen Tunesier.

SDA/pia

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch