Zum Hauptinhalt springen

Toter aus See geborgen

Ein Ruderer entdeckte am 20. Mai die Leiche eines Mannes im Zürichsee. Die Identität des Toten konnte noch nicht geklärt werden.

Rätselhafter Todesfall: Die Leiche eines Mannes wurde beim Mythenquai am Zürichseeufer entdeckt.
Rätselhafter Todesfall: Die Leiche eines Mannes wurde beim Mythenquai am Zürichseeufer entdeckt.
Keystone

Der Tote wurde am Freitag, 20. Mai kurz vor 6 Uhr von einem Ruderer entdeckt. Die Leiche trieb auf der Höhe Mythenquai 74 im Wasser. Die Umstände, die zum Tod des Mannes führten, sind noch immer unbekannt. Auch über die Todesursache herrscht noch keine Gewissheit. Gegenwärtig liegen gemäss einer Medienmitteilung der Stadtpolizei Zürich von heute Dienstag noch keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung vor. Das Institut für Rechtsmedizin untersuche die Leiche derzeit.

Die Stadtpolizei bittet um Mithilfe bei der Identifizierung der Leiche. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen ca. 55 bis 75 Jahre alten Mann, heisst es weiter. Er ist 170 cm gross, 68 Kilogramm schwer, hat graue Haare und eine Stirnglatze.

Als er von den Rettungskräften aus dem Wasser geborgen wurde, trug er eine braune Hose, ein blaues T-Shirt, eine graue Trainerjacke, eine schwarze Jacke und braune Turnschuhe. Am Handgelenk trug er eine Armbanduhr der Marke Boccia.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch