Zum Hauptinhalt springen

Tränen im Altersheim

Senioren vorsingen oder in den Gymikurs gehen? Der Fall ist klar.

Die Gastgeberin erzählte, die Gymivorbereitung ihres Sohnes sei ein paarmal ausgefallen, weil der Primarlehrer krank war oder in der Weiterbildung. Dann, vor ein paar Tagen, wurde nachgeholt. Ausgerechnet am Nachmittag, an dem die Schule ein Altersheim besuchte und Weihnachtslieder sang. «Die Kinder mussten sich entscheiden, ob sie das Altersheim sausen lassen oder den Gymikurs.» Ihr Sohn sei ratlos gewesen. «Ich habe ihm gesagt, geh doch singen. Die alten Leute haben Freude.»

«Nimmt mich Wunder», sagte ein Gast, «wie viele Eltern ihre Kinder in den Gymikurs geschickt haben. Die Leute werden rücksichtslos, wenn es um den Nachwuchs geht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.