Zum Hauptinhalt springen

Tram geriet nach Kollision aus den Schienen

Zwei VBZ-Fahrzeuge der Linie 5 und 7 sind am Mittwochmorgen in der Nähe des Bahnhofs Enge zusammengestossen. Der Tramverkehr war bis am Nachmittag unterbrochen.

Kollision in Zürich-Enge: Zwei VBZ-Fahrzeuge sind in den Unfall verwickelt. Foto: 20min.ch
Kollision in Zürich-Enge: Zwei VBZ-Fahrzeuge sind in den Unfall verwickelt. Foto: 20min.ch
Leserreporter

Der Vorfall ereignete sich kurz vor 6.30 Uhr. Zwei Fahrzeuge der Tramlinien 5 und 7 der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) sind aus bisher noch ungeklärten Gründen seitlich zusammengestossen, wie eine Mitarbeiterin der Einsatzzentrale der Zürcher Stadtpolizei am Mittwochmorgen gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Es gab keine Verletzten.

«Ich war im Kiosk, als ich es plötzlich scheppern hörte. Ein Tram sprang komplett aus den Schienen. Beim anderen wurde der Stromabnehmer weggerissen», schilderte ein Leser-Reporter den Vorfall gegenüber «20 Minuten».

Der Trambetrieb war in der Folge auf der Strecke zwischen Enge und Wollishofen während Stunden unterbrochen. Die VBZ setzten Ersatzbusse ein. Erst kurz nach 15 Uhr konnten die Linien 5 und 7 wieder auf ihren regulären Strecken verkehren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch