Zum Hauptinhalt springen

Tramtunnel in Zürich war wegen Fahrzeugstörung gesperrt

Der Tunnel zwischen Milchbuck und Stettbach war heute während der Rushhour nicht befahrbar. Betroffen waren die Linien 7 und 9.

Heute morgen verkehrten hier keine Trams: Der Tunnel zwischen Milchbuck und Stettbach. Foto: 20 Minuten
Heute morgen verkehrten hier keine Trams: Der Tunnel zwischen Milchbuck und Stettbach. Foto: 20 Minuten

Die Strecke zwischen Milchbuck und Stettbach war heute Morgen für den Trambetrieb der Linien 7 und 9 in beiden Richtungen gesperrt. Der Grund: Bei der Haltestelle Tierspital im Tramtunnel Schwamendingen ist an einem Tram der Linie 9 ein Bolzen gebrochen, heisst es auf Anfrage bei den VBZ. Darauf habe sich der Stromabnehmer auf dem Dach abgesenkt. Deshalb musste der Strom im Tunnel unterbrochen werden.

Mittlerweile können die Trams den Tunnel wieder befahren. Der defekte Tramzug der Linie 9 wurde an der Haltestelle Hirzenbach repariert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch