Trotz neuer Luxusvelostation: SBB ärgern sich über Velofahrer

Viele parkieren ihr Fahrrad beim Europaplatz weiterhin an verbotenen Stellen. Securitys kontrollieren täglich.

Trotz deutlichen Verbotsschildern werden immer wieder Velos bei den Baugittern abgestellt. (Video: Stefan Hohler)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Velos abstellen verboten – Störende Velos werden umgehend entfernt.» Die Botschaft ist klar und deutlich. Das hält aber viele Velofahrer nicht davon ab, ihre Velos an Gittern und Abschrankungen der dort befindlichen Baustelle abzustellen. Zum Ärger der SBB. Mitarbeiter der Firma Securitrans kontrollieren täglich die Abschrankungen und hängen jeweils den falsch parkierten Fahrrädern einen Zettel an, auf dem die Besitzer aufgefordert werden, einen offiziellen Parkplatz zu benützen.

Die Zettel sind mit dem aktuellen Datum versehen. Nach 48 Stunden werden die Fahrräder mitgenommen und in der zentralen Anlieferung der SBB deponiert. Dort bleiben sie drei Monate, nachher werden sie der Stadt übergeben. Der Wink mit dem Zettel wirkt: Laut Christian Ginsig, Sprecher der SBB, mussten seit dem 2. Oktober, dem Beginn der täglichen Kontrolle, erst drei «Veloleichen» abtransportiert werden.

Offizielle Veloparkplätze hätte es um den Bahnhof durchaus: So sind in der Ende September eröffneten Velostation unter dem Europaplatz 1600 Abstellplätze vorhanden. Wie Stadtrat Filippo Leutenegger (FDP) gegenüber dem TA sagt, wurden bisher 465 Jahresabos verkauft. Das entspricht fast einem Drittel aller Plätze. «Dieses Ergebnis zeigt, dass die Velostation einem grossen Bedürfnis entspricht», sagt Leutenegger.

Bis Ende Oktober kann die Station gratis genutzt werden, danach kostet das Parkieren 2 Franken pro Tag, 20 Franken im Monat und 180 Franken im Jahr. Die Einnahmen sollen die Betriebskosten decken. Weitere 350 Gratisparkplätze befinden sich bei der Postbrücke entlang der Sihl. Diese sind aber nicht überdeckt.

Video: Die neue Velostation

Ein Segen für die Velofahrer? Das Veloparkhaus beim Europaplatz ist eröffnet. Video: Nicolas Fäs (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 13.10.2017, 10:13 Uhr

Artikel zum Thema

Das ist Zürichs neue 13-Millionen-Velostation

Direkt neben dem Hauptbahnhof können Zürcherinnen und Zürcher jetzt ihre Velos überdacht und überwacht abstellen. Das kostet allerdings. Mehr...

Mit dem Velo über die Gleise statt unter dem Hauptbahnhof durch

Der Velotunnel beim Hauptbahnhof verzögert sich. Dafür rückt die Umsetzung eines anderen, lange geplanten Radwegprojekts näher. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.