Zum Hauptinhalt springen

Uber gründet eine neue Firma in Zürich

Der Sharing-Gigant will sein Angebot in der Schweiz ausbauen – und konkurrenziert damit ein Zürcher Start-up.

In Lissabon können sie bereits ausgeliehen werden: Die roten E-Bikes von Uber. Foto: Corbis via Getty Images
In Lissabon können sie bereits ausgeliehen werden: Die roten E-Bikes von Uber. Foto: Corbis via Getty Images

Die Stadt Zürich ist um eine ­Veloverleihfirma reicher. Nach den gelben O-Bikes, die bereits ­wieder verschwunden sind, und den grünen Lime-Bikes, die noch vereinzelt in der Stadt stehen, könnten bald rote E-Bikes von Jump hinzukommen. Jump hatte 2017 seine ersten Fahrräder in Washington verliehen. Nach dem Start in San Francisco hat der Sharing-Gigant Uber die Firma im April 2018 für 200 Millionen US-Dollar gekauft, wie amerikanische Medien berichteten. Seither verfolgt Uber eine Expansionsstrategie nach Europa. In Berlin und Lissabon können die Fahrräder bereits ausgeliehen werden. In Paris will die Firma gemäss «Le Monde» demnächst starten. Und nun hat das Unternehmen diese Woche die Jump Bicycles Switzerland GmbH im Handelsregister eingetragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.