Zum Hauptinhalt springen

UBS-Millionen: Professoren fürchten um Unabhängigkeit der Universitäten

Unter dem Titel «Zürcher Appell» kritisieren 27 Wissenschaftler das 100-Millionen-Sponsoring der UBS für die Universität Zürich. Es gehe dabei nicht um Forschung, sondern um Marketing.

Heftige Kritik gibt es für das 100-Millionen-Sponsoring der UBS: Hauptgebäude der Universität Zürich.
Heftige Kritik gibt es für das 100-Millionen-Sponsoring der UBS: Hauptgebäude der Universität Zürich.
Keystone

Von «fragwürdigem Universitäts-Sponsoring» ist die Rede. Und: «Das akademische Ethos steht auf dem Spiel.» 27 Professoren und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben eine Streitschrift ins Internet gestellt und in der neusten Ausgabe der «Zeit» publiziert, die sie «Zürcher Appell» nennen. Auf der Liste der Erstunterzeichner finden sich gewichtige Namen. Der Ökonom Bruno S. Frey ist dabei, der Philosoph Peter Bieri, der Psychiater Daniel Hell und der Staatsrechtler Andreas Auer. Die Forscher fordern besseren Schutz der Unis vor wirtschaftlichen Interessen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.