Bewaffneter Mann nach Überfall gefasst

Heute Dienstagmorgen ist die Bijouterie Bucherer an der Zürcher Bahnhofstrasse beraubt worden. Kurz darauf erwischt die Polizei einen der zwei flüchtigen Täter.

Polizeifahndung nach dem Überfall: Der Zugang zum eingerüsteten Juweliergeschäft an der Bahnhofstrasse ist abgesperrt. Video: Tamedia/SDA

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Vorfall ereignet sich heute Dienstagmorgen gegen 10 Uhr: Zwei Unbekannte überfallen die Bijouterie Bucherer an der Bahnhofstrasse 50 und erbeuten zahlreiche Armbanduhren. Beim Überfall auf das provisorische Ladenlokal des im Umbau befindlichen Geschäfts bedrohen die Täter das Personal mit einer Pistole, ohne aber jemanden zu verletzen.

Nach dem Überfall flüchten die beiden in Richtung Pelikanstrasse. Stadt- und Kantonspolizei Zürich lösen eine Grossfahndung aus und suchen Zeugen. Sie kontrollieren nicht nur Fussgänger und Autos kontrolliert, sondern auch Passagiere in öffentlichen Verkehrsmitteln. Dabei fällt einer einer Patrouille der Stadtpolizei ein Mann auf, der sich auffällig verhält – das Signalement entspricht einem der gesuchten Männer.

Diebesgut in der Tasche

Kurz darauf ist der Mann verhaftet, angeblich ohne jeden Widerstand. In seinem Hosenbund finden die Polizisten eine Faustfeuerwaffe, in seiner mitgeführten Tasche diverse Armbanduhren. Deshalb nehmen sie den 25-jährige Serben mit auf die Regionalwache City. Es zeigt sich rasch, dass es sich bei den Armbanduhren um solche handelt, die kurz zuvor bei Bucherer gestohlen worden sind. Wo der Mann genau erwischt worden ist, will die Staatsanwalt nicht publik machen

Die Polizei führt ihren raschen Erfolg laut Sprecher Marco Cortesi auf ein neues Fahndungskonzept zurück: Seit etwa zwei Jahren besetzt sie nach solchen Verbrechen sofort strategisch wichtige Punkte rund um den Tatort. Das hat sich schon bei den letzten Überfällen gezeigt, als die Polizei zum Beispiel auf den Brücken Präsenz markierte und alle Autos kontrollierte. Das habe sich nun erstmals ausgezahlt, sagt Cortesi: Weil die Täter vom neuen Konzept wüssten, würden sie sich anders verhalten als bisher – und die Polizisten seien geschult, darauf zu achten.

Der zweite Mann wird noch gesucht

Die Fahndung nach seinem Komplizen des gefassten Serben ist weiterhin am Laufen. Staatsanwaltschaft und Stadtpolizei Zürich haben ein Bild des Gesuchten veröffentlicht:

Der Mann ist laut Polizei etwa 40 bis 50 Jahre alt, 185 cm gross und von kräftiger Statur. Er ist weisser Hautfarbe, braun gebrannt, hat einen Stoppelbart und kurze dunkle Haare. Er trug beim Überfall eine Mütze mit Ohrklappen, eine lange blaue Parkajacke und eine Cargohose. Der Gesuchte sprach Englisch. Er war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet und trug beim Verlassen des Geschäfts eine dunkle «Massimo-Dutti»-Tasche. Die Polizei bittet, Hinweise unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

(tif/hub)

Erstellt: 24.10.2017, 11:30 Uhr

Artikel zum Thema

Nach Überfall werden diese Männer gesucht

In der Altstadt von Bülach ist heute Morgen ein Juweliergeschäft überfallen worden. Die Täter sind dabei gefilmt worden. Mehr...

Es war bereits der vierte Überfall

Video Der Uhrenladen im Niederdorf, der gestern überfallen wurde, wurde noch öfter von Räubern heimgesucht als bisher bekannt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Was die Haut wirklich schön macht

Never Mind the Markets Was ist los in den USA?

Die Welt in Bildern

Golfen für Frühaufsteher: Südwestlich von Paris versammeln sich die Zuschauer um die Probeschüsse der Profis am 42. Ryder Cups auf dem Le Golf National Course mitzuverfolgen. (26. September 2018)
(Bild: Franck Fife) Mehr...