Zum Hauptinhalt springen

Velostreifen sollen breiter werden

Der Gemeinderat debattiert über 1,80 Meter breite Velostreifen. Dabei legt sich ein FDP-Politiker gar im Ratsaal auf den Boden.

Die Velostreifen sollen standardmässig so breit werden, wie FDP-Gemeinderat Albert Leiser lang ist. Piktogramm in Scheuchzerstrasse. Foto: Urs Jaudas
Die Velostreifen sollen standardmässig so breit werden, wie FDP-Gemeinderat Albert Leiser lang ist. Piktogramm in Scheuchzerstrasse. Foto: Urs Jaudas

Kurz fiel sein Name, dann lag Albert Leiser, FDP-Gemeinderat von stattlicher Grösse, gestern Abend im Ratssaal am Boden – und alle lachten. Er auch. Die Demonstration, wie lang 1,80 Meter sind, war gelungen.

Es war dieses Mass, das im Gemeinderat viel zu reden gab. Die Grünen wollen 1,80 Meter Breite für Velo-Hauptrouten zum Standard machen, um die Sicherheit der Veloinfrastruktur zu erhöhen. Initiant Markus Knauss forderte, dass der Stadtrat den Masterplan Velo entsprechend anpasst. «Nur so können sich Personen zwischen 8 und 80 Jahren auf dem Velo wohlfühlen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.