Zum Hauptinhalt springen

Verletzter und Grosseinsatz nach Überfall im Kreis 1

Am Donnerstagvormittag überfielen drei Räuber eine Bijouterie im Stadtzentrum Zürichs. Sie verletzten dabei einen 63-Jährigen. Die Täter sind verhaftet worden.

Grosseinsatz der Stadtpolizei Zürich heute Donnerstagmorgen an der Sihlporte: Beamte mit Sturmgewehren sicherten die Umgebung ab, Polizeihunde bellten, Polizisten der Sondereinheit Skorpion umstellten eine kleine Bijouterie an der Uraniastrasse. «Drei Täter versuchten, eine Bijouterie an der Uraniastrasse 40 zu überfallen», wie Michael Wirz, Sprecher der Stadtpolizei, auf Anfrage sagte.

Drei Tunesier im Alter von 31 und 34 sind kurz nach 10 Uhr in die Bijouterie eingedrungen und überwältigten den Angestellten. Die Täter verletzten den 63-jährigen Schweizer am Kopf und fesselten ihn. Dem Mann gelang es jedoch, die Polizei zu alarmieren, die umgehend am Tatort war. Wie eine flüchtige Bekannte des Opfers gegenüber Tagesanzeiger.ch sagte, trägt der Mann stets einen Sender auf sich, mit dem er einen Alarm auslösen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.