Zum Hauptinhalt springen

Verurteilter Fussballchaot ist auf freiem Fuss

Ein 28-jähriger Mann, der bei den Scharmützeln nach dem Derby vom Sonntag verhaftet wurde, kassierte eine unbedingte Gefängnisstrafe von sechs Monaten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der vom «Blick» enttarnte Petardenwerfer (2.v.r.) am vergangenen Sonntag im Letzigrund. Foto: Kurt Schorrer (Foto-Net)
Der vom «Blick» enttarnte Petardenwerfer (2.v.r.) am vergangenen Sonntag im Letzigrund. Foto: Kurt Schorrer (Foto-Net)

Die Frage, wer in Sachen Fussball die Nummer 1 der Stadt ist, konnte am Sonntag nicht restlos geklärt werden – das Derby zwischen GC und dem FCZ musste in der 77. Minute beim Stand von 2:1 für die Hoppers wegen Randalen abgebrochen werden. Um doch noch eine Antwort zu bekommen, setzte man die Ausmarchung nach dem Match mit Fäusten fort. Im Verlauf dieser Scharmützel verhaftete die Polizei vier Hitzköpfe, liess drei bald darauf wieder frei und überstellte einen an die Staatsanwaltschaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.