Zum Hauptinhalt springen

Verspätungsärger mit dem Zürcher «8er-Tram»

Unsere Auswertung zeigt, an welchen Haltestellen Sie am längsten warten müssen – und weshalb.

Mit viel Vorschusslob rollte das 8er-Tram zum ersten Mal über die Hardbrücke. Einen «Meilenstein» nannten die Medien das 700 Meter lange neue Gleisstück, dank diesem werde Zürich nicht mehr die gleiche Stadt sein.

Der Anfangsschwung hielt nicht lange an. Heute, knapp ein Jahr nach der Eröffnung, wird klar: Der verlängerte 8er verspätet sich oft. Wie eine Auswertung des «Tages-Anzeigers» zeigt, hat sich die Pünktlichkeit der Linie an fast allen Haltestellen verschlechtert, seit sie nicht mehr am Hardplatz wendet, sondern bis zum Hardturm führt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.