Zum Hauptinhalt springen

Viel weniger Platz für das Kongresszentrum

Die Verhandlungen mit dem privaten Grundbesitzer auf dem Geroldareal sind gescheitert. Damit verliert der vom Stadtrat favorisierte Standort seinen grössten Vorteil: das weite Gelände.

Gehört nur zur Hälfte der Stadt: Das Geroldareal mit dem Freitagturm im Kreis 5.
Gehört nur zur Hälfte der Stadt: Das Geroldareal mit dem Freitagturm im Kreis 5.
Doris Fanconi

Die Verhandlungen mit Georg Mayer-Sommer seien komplex und intensiv, hiess es seit langem, aber sie seien stets im Gange. Jetzt teilt die Stadt mit, dass die Verhandlungen abgebrochen worden seien. Mayer-Sommer gehört nahezu die Hälfte des Geroldareals neben dem Bahnhof Hardbrücke. Es misst 22'000 Quadratmeter – inbegriffen die Grundstücke der Stadt und der Heilsarmee – und ist wegen dieser Grösse der vom Stadtrat bevorzugte Ort für das geplante neue Kongresszentrum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.