Zum Hauptinhalt springen

Vier Festnahmen und ein verletzter Polizist nach Schlägerei

Die Stadtpolizei Zürich rückte am Sonntagmorgen zu einer Auseinandersetzung am Limmatquai aus. Ein junger Mann wurde von einem Polizeihund gebissen.

Ein Polizist wurde bei den Auseinandersetzungen am Limmatquai verletzt. (Archiv)
Ein Polizist wurde bei den Auseinandersetzungen am Limmatquai verletzt. (Archiv)
Gaëtan Bally, Keystone

In der Zürcher Innenstadt sind am frühen Sonntagmorgen nach einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vier Männer festgenommen worden. Ein Polizist sei bei den Verhaftungen mittelschwer verletzt worden, teilte die Stadtpolizei Zürich am Sonntag mit.

Kurz nach 3 Uhr hatte die Stadtpolizei die Meldung erhalten, dass es am Limmatquai eine Schlägerei gebe. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, versuchten die beteiligten Personen zu flüchten. Drei junge Männer zwischen 18 und 22 Jahren konnten arretiert werden, heisst es in der Mitteilung.

Ein weiterer 20-jähriger Beteiligter konnte auf der Flucht mit Hilfe eines Diensthundes eingeholt und festgenommen werden. Durch den Hundeeinsatz wurde er laut der Stadtpolizei am Bein leicht verletzt. Ein 24-Jähriger habe zudem beim Streit eine Stichverletzung am Bein erlitten und musste vorübergehend ins Spital gebracht werden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch