Zum Hauptinhalt springen

So variieren die Aufnahmequoten der Zürcher Gymnasien

Neue Zahlen zeigen erstmals, wie stark sich die Erfolgsquoten bei der Aufnahmeprüfung unterscheiden. Das sind die Gründe.

Gute Vorbereitung: Wer Prüfungsstoff wie gut bewältigt, hängt stark vom Umfeld der Schülerinnen und Schüler ab. Foto: Keystone
Gute Vorbereitung: Wer Prüfungsstoff wie gut bewältigt, hängt stark vom Umfeld der Schülerinnen und Schüler ab. Foto: Keystone

Für über 8000 Schülerinnen und Schüler im Kanton Zürich geht die strenge Prüfungsvorbereitung dem Ende zu: Nach den Sportferien werden sie die Gymi-Prüfung ablegen. Die Tests sind an allen Schulen gleich, aber die Aufnahmequoten variieren stark, wie Zahlen der kantonalen Bildungsdirektion erstmals zeigen. Das ist brisant, weil die Schüler grundsätzlich wählen können, an welches Gymnasium sie sich anmelden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.