Zum Hauptinhalt springen

Vor 50 Jahren – die Zürcher «Tages-Anzeiger»-Vision 2014

Zukunftsprognosen sind Glückssache. Der «Tages-Anzeiger» stellte sich vor 50 Jahren in einem Artikel vor, wie sich die Bahnhofstrasse heute, im Jahr 2014, präsentiert.

Die Ausgangslage vor einem halben Jahrhundert: Der Paradeplatz am 1. August 1965. Foto: Aubrey Diem (Keystone)
Die Ausgangslage vor einem halben Jahrhundert: Der Paradeplatz am 1. August 1965. Foto: Aubrey Diem (Keystone)

Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der Bahnhofstrasse wagte TA-Redaktor Gody Suter im August 1964 einen Blick in die Zukunft. Er stellte sich die berühmte Einkaufsstrasse «anno 2014» vor. In den Sechzigerjahren des letzten Jahrhunderts muss diese Jahreszahl sehr futuristisch auf den Journalisten gewirkt haben – Science-Fiction pur. Entsprechend technisch malte sich Suter das Zukunftsszenario aus: Nicht das Tram, sondern ein sogenannter B-Lift verkehrt mitten auf der Bahnhofstrasse. Ein «magnetisches System, das die Sessel von ­jedem Einstieg zur Transportschiene hebt». Die Schienen verlaufen in fünf Meter Höhe bis zum See und dienen gleichzeitig als Lager für die Glasüberdachung der Bahnhofstrasse. Unter dem Boden verkehrt die U-Bahn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.