Zum Hauptinhalt springen

«Vor Strahlen kann man sich sowieso nicht schützen»

Seit kurzem werden in Zürich Handyantennen auch im Boden verbaut – kaum sichtbar in Form von Schacht­deckeln. Wie reagieren Passanten auf die Strahlung von unten?

Was halten Passanten in Zürich von den getarnten Funkantennen im Boden? (Video: Lea Blum und Mario von Ow)

Die Swisscom hat eine neuartige Antenne entwickelt, die an stark begangenen ­Orten im Teerbelag von Trottoirs oder in Pflastersteinplätzen eingebaut wird. In Zürich sind bereits 5 verbaut und 22 weitere bewilligt. Die Antennen sind so gross wie eine Familienpizza und sehen wie ein normaler Schachtdeckel aus. Kein Fussgänger käme auf die Idee, dass da eine getarnte Funkantenne mit sechs Watt strahlt.

Wie reagieren Passanten in Zürich darauf? Machen sie sich überhaupt noch Gedanken zum Thema Strahlen? Die Antworten im Video.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch