Zum Hauptinhalt springen

Walter Wäschle bringt die Duplexarena auf dem Hardturm wieder ins Spiel

In einem offenen Brief wirbt die reaktivierte IG Pro Duplexarena für ein Hardturmstadion, in dem Fussball und Eishockey gespielt werden. Der ZSC zeigt sich irritiert.

Der Hardturm sei der richtige Ort für die Duplexarena, findet die IG Pro Duplexarena. Visualisierung: Atelier WW
Der Hardturm sei der richtige Ort für die Duplexarena, findet die IG Pro Duplexarena. Visualisierung: Atelier WW

Zürich – Die Pläne für das UFO-förmige Gebilde existieren seit rund sechs Jahren. Gelandet ist es nie in Zürich. Die Rede ist von der Duplexarena, der Vision Walter Wäschles: Fussball und Eishockey in einem Stadion. Ganz begraben hat der Architekt das Projekt nie. Obwohl ihm Stadt und Credit Suisse früh eine Absage erteilt hatten. Jetzt, nachdem die Bevölkerung Nein zum 216 Millionen Franken teuren Stadionneubau gesagt hat, sei die Zeit reif für einen Neustart. «Der Hardturm ist der ideale Standort dafür», sagt Walter Wäschle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.