Was in Sportgarderoben wirklich geredet wird

Locker Room Talk – seit Donald Trumps berühmtem Spruch ist noch immer ungeklärt, wie es in Sportgarderoben zur Sache geht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nachdem Donald Trump der Welt sein Verhältnis zu Frauen mit dem Spruch «You can grab them by the pussy» offenbarte und das in der Folge als Locker Room Talk abtat, weckte das zu Recht Empörung. Was ihn nicht davon abhielt, Präsident zu werden. Die eigentliche Frage, wie in Sportgarderoben denn nun wirklich gesprochen wird, wurde zu beantworten versäumt.

Ich persönlich kenne in erster Linie Frauengarderoben, wobei diese bei unterschiedlichen Sportarten auch einen unterschiedlichen Stellenwert haben. Bei Mannschaftssportarten gehört das gemeinsame Umziehen und Duschen zur Teambildung und ist auch nichts Besonderes, schliesslich hat man sich gerade auf dem Spielfeld angerempelt und weggeblockt. Männer sind in diesen Garderoben selten ein Thema. Eher schon, welche Sport-BHs man wo kauft, welche Gegnerinnen besonders nervig waren.

Neulich kam ich in einer gemischten Garderobe mit einem jungen Mann ins Gespräch, der gerade 45 Minuten lang derart von seinem Personal Trainer fertiggemacht worden war, dass ich um sein Leben fürchtete. Danach war er aber erstaunlich gut gelaunt und erzählte mir, er habe in einem Monat 8 kg verloren – eine interessante Information, aber leider auch nicht die prickelndste Art von Locker Room Talk.

In der Yoga-Klasse wird meistens gar nicht geredet. Dort dient die Garderobe dazu, sich mental auf die Stunde vorzubereiten. Also gucken alle ganz ernst und in sich gekehrt, und es wird geschwiegen. Überhaupt wirken die Yoga-Frauen in den Garderoben eher einschüchternd, wenn sie nach der Stunde halb erleuchtet daherschweben, die meisten die gewonnene Ruhe bewahren. Man zieht sich zwar gemeinsam um, aber sehr diskret.

Ich habe auch Männer befragt, wie das mit dem Locker Room Talk so sei. Natürlich haben mir allesamt versichert, in Männergarderoben werde nur selten über Frauen geredet. Das beteuerte im Jahr 2016 auch Bänz Friedli in einer Kolumne: «Meine Fussballkollegen und ich, wir reden beim Umkleiden über Gemüsebrei, Eltern-und-Kind-Schwimmkurse und: ‹Sag mal, Bänz, wie hast du das jeweils gemacht mit dem Schoppen?›» Vermutlich trifft diese Beobachtung in erster Linie auf junge Väter zu, allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass man auch in anderen Männergarderoben über den üblichen Smalltalk hinausgeht. Warum auch. Donald Trump hat uns also verarscht. Einmal mehr.

Und was hören Sie so in Sportgarderoben?


Michèle Binswanger ist Autorin beim «Tages-Anzeiger», liebt Sport und Trainingsphilosophien. Wöchentlich schreibt sie die Work-out-Kolumne und postet regelmässig auf diesem Instagram-Kanal.

Erstellt: 05.12.2019, 17:58 Uhr

Artikel zum Thema

Wie man sich ein eigenes Garage-Gym einrichtet

Work-out Simulieren Sie noch oder trainieren Sie schon? Dann lohnt sich vielleicht die Einrichtung eines eigenen Gyms. Was Sie dabei beachten müssen. Mehr...

50 Shades of Protein

Work-out Oder was man nach welcher Sportart essen sollte. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...